Freitag, 21. August 2015

[Buchvorstellung] Deleted - Traue niemandem // Margit Ruile



Titel: Deleted - Traue niemandem
Autorin: Margit Ruile
Verlag: bloomoon
Seitenanzahl: 256
ISBN: 978-3-8458-0639-6
Einband: Paperback
Film: /
Reihe: ?
Bildquelle: ©bloomoon









Warum ich das Buch gelesen habe


Einerseits hatte ich mal wieder Lust auf einen spannenden Thriller und andererseits finde ich das Thema des Buches sehr interessant.

Kurzbeschreibung


Berlin 2034. Ben lebt ein ganz normales Leben mit seiner Familie. Den Alltag regelt wie bei allen anderen Menschen sein Slave für ihn. Eine Hologramm-Figur, die ihm bei Recherchen hilft, seine Termine plant und auch ansonsten immer für ihn da ist. Dank ihm hat Ben Zugriff auf alle möglichen Kameras in der Stadt. Ben stellt die ständige Überwachung der Slaves irgendwann in Frage und gerät an die falschen Freunde. Um Teil dieser Gruppe zu werden, soll Ben seinen Slave Sakar auslöschen.

 Ben folgt dieser Aufforderung, obwohl ihm Sakar geholfen hat, die Aufnahmeprüfung für die Akademie zu bestehen. Kurz darauf wird er in der Akademie aufgenommen und trifft dort auf den schwerfälligen Eigenbrötler Lennart, den klugen und aufrührerischen Jonas und die perfekte Zoe. Zoe spricht wie ein wandelndes Werbeplakat für das Internat. Aber irgendwie kommt Ben das alles sehr merkwürdig vor. 

Und als Jonas nach einer gewagten Diskussion im Unterricht plötzlich mitten in der Nacht verschwindet, weiß Ben nicht, wem er noch trauen kann.
©bloomoon


Meine Meinung


Zum Inhalt und zur Idee:


Wir Menschen werden immer abhängiger von der Technologie. Und Datenschutz gibt es dadurch doch eigentlich schon lange nicht mehr. Profis können so gut wie alles über einen herausfinden. Sie könnten unsere Nachrichten lesen, unsere Telefongespräche abhören, unseren Standort herausfinden,...Und jetzt stellt euch die Zukunft vor. Dass dann jeder seinen eigenen elektronischen Sklaven hat, der einem jeder Zeit zur Verfügung steht, und an jeder Straßenecke eine Überwachungskamera auf dich wartet, sodass man immer beobachtet wird, ist da doch gar nicht so unwahrscheinlich, oder?  
Mir gefällt es sehr gut, dass immer mehr Menschen sich bemühen uns darauf aufmerksam zu machen, dass das in die falsche Richtung geht. Ist uns Menschen denn unsere Privatsphäre mittlerweile komplett egal? Haben wir denn keine Angst, dass das alles irgendwann mal eskaliert? Dass die falschen Leute die Kontrolle übernehmen? Das ist jetzt wahrscheinlich auch ein wenig übertrieben, aber ich finde es gut, dass in diesem Buch auf solche Dinge aufmerksam gemacht wird!
Das Buch liest sich schnell und die Geschichte erscheint mir sehr gut durchdacht!
Es gibt ein offenes Ende und ich hoffe seeehr, dass es einen weiteren Teil gibt, anbieten würde es sich zumindest. :)

Zum Schreibstil und den Charakteren:

Ich finde den Schreibstil für einen Thriller absolut passend, oder anders gesagt, ausreichend. Einen gefühlvollen Roman wird die Autorin wahrscheinlich so nicht auf die Reihe bekommen, aber das hier soll ja auch ein spannender Thriller sein und da sind Gefühle auch nicht so wichtig. Man merkt eindeutig, dass sich die Autorin sehr auf die Handlung beschränkt hat und so wirken Dinge wie die Liebesgeschichte, die natürlich in keinem Buch fehlt, leicht unglaubwürdig. Aber wie gesagt: das ist okay. In diesem Buch geht es hauptsächlich um Spannung, und das war in gewisser Weise auch mal wieder eine erfrischende Abwechslung. 
Infolgedessen hat man auch nicht so viel über den Charakter der Protagonisten erfahren. Aber mir hat es gereicht und so habe ich sie trotzdem ins Herz schließen können.

Zum Titel und zur Gestaltung:

Es gibt sicherlich bessere und passendere Titel. Wobei das "Traue niemandem" durchaus auch passend ist, nur das "Deleted" verstehe ich nicht ganz, aber womöglich verstehe ich es eben einfach nicht... ;) 
Das Cover finde ich gelungen. Für einen Thriller perfekt!

Fazit


Mir gefällt das Thema ausgesprochen gut. Das Buch ist ein spannender Thriller, den sich vielleicht auch einmal diejenigen von euch genauer ansehen sollten, die ansonsten eher weniger von Thrillern halten, eben wegen dem Thema (nachdem ich das jetzt gefühlte 100mal in dieser BV gesagt/geschrieben habe: das hier ist das Letzte, versprochen). Und den Thriller-Fans da draußen kann ich das Buch natürlich voll und ganz ans Herz legen!





Challenge der Gegenteile:  11. Ein Mann auf dem Cover










Das könnte euch vielleicht auch noch interessieren:





Kommentare:

  1. Hallo! Das klingt ja spannend! :3
    Ich habe Thriller auch neu für mich entdeckt (:
    Tolle Buchvorstellung! :)
    PS: Escape von Jennifer Rush kann ich dir auch nur ans Herz legen! Das Buch war echt toll, allein die Atmosphäre.. Und die Charaktere kommen dort auch nicht zu kurz. Ich sehe grade, dass du das Buch schon auf der Wunschliste hast .. du musst es unbedingt mal lesen! <33
    Ganz liebe Grüße, Denise ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Danke :) <3
      Super, danke für die Info, ich hatte bei dem Buch nämlich immer so meine Zweifel, aber jetzt werde ich mich denke ich mal rantrauen ;)
      Viele Grüße, Ambria <3<3<3

      Löschen