Montag, 15. Februar 2016

[Rezension] Throne of Glass - Die Erwählte // Sarah J. Maas


Titel: Throne of Glass - Die Erwählte
Originaltitel: Throne of Glass
Autorin: Sarah J. Maas
Übersetzt von: Ilse Layer
Verlag: Dtv
Originalverlag: Bloomsbury
Seitenanzahl: 496
ISBN: 978-3-423-71651-2
Einband: Taschenbuch
Bildquelle: ©Dtv

1. Teil: Throne of Glass - Die Erwählte
2. Teil: Throne of Glass - Kriegerin im Schatten
3. Teil: Throne of Glass - Erbin des Feuers
4. Teil: Queen of Shadows (englisch)
5. Teil: Untitled            6. Teil: Untitled



Warum ich das Buch gelesen habe



Die Reihe hatte mich immer schon interessiert! :) 

Inhalt


Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten.
Quelle & ©:Dtv

Meine Meinung


Zum Inhalt und zur Idee:

Ich bin ja jetzt nicht gerade dafür bekannt, ein großer High-Fantasy-Fan zu sein, aber da alle von dieser Reihe irgendwie begeistert sind, führte eben auch für mich kein Weg daran vorbei. 
Der Anfang hat sich leider ziemlich gezogen und die Geschichte nimmt erst mit der Zeit an Fahrt auf. An sich finde ich die Idee aber sehr einzigartig und toll, auch wenn die Handlung für meinen Geschmack hin und wieder die falsche Richtung eingeschlagen hat. 
Letztendlich ist das Buch aber spannend und unvorhersehbar.

Zum Schreibstil und den Charakteren:

Der Schreibstil konnte mich leider nicht so ganz überzeugen. Er erinnert eher ein wenig an den eines Kindes, was aber glaube ich auch hauptsächlich an der Übersetzung liegt, wer weiß, vielleicht lese ich die Reihe ja auf englisch weiter. 
Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Sichten gefallen. Grundsätzlich ist das Buch in der 3. Person geschrieben  und wir abwechselnd aus der Sicht von Celaena, Chaol und Dorian erzählt. Dass sowohl Chaol als auch Dorian ihre eigene Sicht bekommen haben, gefällt mir sehr gut, denn so kann man als Leser erfahren, wie unterschiedlich die zwei Celaena in ein und derselben Situation wahrnehmen. 
Mit Celaena musste ich erst warm werden, denn am Anfang war das einzige Wort mit dem ich sie beschrieben hätte herzlos, aber mit der Zeit haben wir zwei uns, denke ich, miteinander angefreundet. Auch, wenn man ihre Moralvorstellungen vielleicht mal infrage stellen sollte. Jaja, ich weiß, ich bin eben nicht so der Lasst-uns-uns-gegenseitig-Schwerter-in-den-Bauch-rammen-High-Fantasy-Typ. Was soll ich da machen?
Ich meine, okay, sie ist eine Kickass-Charakterin, was ich ja echt toll finde, aber so wie die Autorin es in die eine Richtung ein wenig übertrieben hat, hat sie es in die andere untertrieben. Denn ich glaube die meisten von euch werden mir zustimmen, dass Celaena zu den Menschen gehören sollte, die wissen, was sie wollen, und da passt ein Liebesdreieck einfach nichts ins Bild! Auch, wenn es sich eher versteckt hält.
Bei Chaol und Dorian hege ich gemischte Gefühle. Im Laufe des Buches hat es ziemlich oft gewechselt, wen von den beiden ich jetzt lieber mag. Und auch jetzt bin ich mir nicht so sicher. 

Zum Titel und zur Gestaltung:

Titel ist ganz okay, trotzdem bin ich der Überzeugung, dass sie die Englischen einfach für die ganze Reihe auch auf deutsch hätten so lassen sollen. Und die Cover natürlich auch. Die Cover ganz besonders. 

Fazit


Ich hatte ziemlich große Hoffnungen an das Buch, weil alle einfach so grenzenlos begeistert waren, aber mich konnte das Buch leider nicht so ganz überzeugen. Mit Celaena bin ich nicht richtig klargekommen und der Schreibstil der Autorin lässt auch zu wünschen übrig*. High-Fantasy ist eben nicht so ganz mein Genre, aber dem zweiten Teil werde ich doch noch irgendwann mal eine Chance geben, denn schlecht ist das Buch nicht. 





*ist vielleicht jemand unter euch, der das Buch auf englisch gelesen hat? Wenn ja, wie ist der Schreibstil da so?









Das könnte euch vielleicht auch noch interessieren / Passend zum Thema: 

Kommentare:

  1. Schade, dass es dich nicht ganz überzeugen konnte. :x

    Allerdings denke ich, dass es genaugenommen nie ein richtiges Liebesdreieck gegeben hat - wie du sagst, Celaena weiß was sie will (meistens jedenfalls) und am Anfang flirtet sie einfach nur mit beiden. Was ja vollkommen normal ist und Celaenas "Verspieltheit" in Bezug auf Männer ausdrückt. Als sie beginnt, für den einen Zuneigung zu empfinden, ist der andere auch erstmal aus dem Rennen - generell ist sie in der Reihe nie zwischen zwei Männern hin und her gerissen, sondern hat nur eine wirkliche Beziehung.
    Dennoch stimme ich zu, dass der Verdacht eines Liebesdreiecks naheliegt, dieses wird jedoch spätestens in der Fortsetzung vernichtet. ^^

    Na ja, und wenn man nicht mit der doch etwas blutrünstigen Art zurechtkommt, kann ich das auch verstehen. ;) Ich mag sowas auch mal, gerade wegen des Kick Ass - Aspektes, aber das ist eben Geschmackssache. ^^
    Ach ja, und ich habe das Buch sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch gelesen, allerdings mit einem gewissen Abstand. Dennoch fand ich den Schreibstil im Englischen eindeutig besser. :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!
      Ja da gebe ich dir schon recht, aber es ist schon irgendwie ein Liebesdreieck, auch wenn es jetzt (zum Glück!!) nicht so um Vordergrund steht.
      Okay, da bin ich ja dann beruhigt! ;) <3

      Gut, dann wird der zweite Teil auf alle Fällt auf englisch gelesen! :) <3
      Viele liebe Grüße, Ambria <3<3:)

      Löschen
  2. Hey Ambria =)
    Tja, es können ja nicht alle mögen xD
    Mit dem Liebesdreieck kann ich Dana nur zustimmen - sie hat das ja ausführlich begründet ;-)
    Trotz allem eine gute Rezi - viel begründet!

    LG ♥♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!
      Da hast du wohl recht, auch wenn ich das Buch echt gerne gemocht hätte...
      Dankeschööön^^ :)<3
      Viele Grüße, Ambria <3<3<3:)

      Löschen