Montag, 21. März 2016

[Rezension] These Broken Stars // Amie Kaufman & Meagan Spooner



Titel: These Broken Stars
Deutsche Ausgabe: These Broken Stars
Autoren: Amie Kaufman & Meagan Spooner
Verlag: Hyperion Teens
Seitenanzahl: 374
ISBN: 978-1423171218
Einband: Paperback
Bildquelle: Hyperion

Starbound Trilogy:
#1 These Broken Stars
#2 This Shattered World
#3 Their Fractured Light



Warum ich das Buch gelesen habe


Ich habe es mir zu Weihnachten gewünscht, Gründe waren hauptsächlich das Cover und die Tatsache, dass irgendwie alle davon begeistert sind. 

Inhalt


It's a night like any other on board the Icarus. Then, catastrophe strikes: the massive luxury spaceliner is yanked out of hyperspace and plummets into the nearest planet. Lilac LaRoux and Tarver Merendsen survive. And they seem to be alone. 

 Lilac is the daughter of the richest man in the universe. Tarver comes from nothing, a young war hero who learned long ago that girls like Lilac are more trouble than they’re worth. But with only each other to rely on, Lilac and Tarver must work together, making a tortuous journey across the eerie, deserted terrain to seek help. 

 Then, against all odds, Lilac and Tarver find a strange blessing in the tragedy that has thrown them into each other’s arms. Without the hope of a future together in their own world, they begin to wonder—would they be better off staying here forever? 

Everything changes when they uncover the truth behind the chilling whispers that haunt their every step. Lilac and Tarver may find a way off this planet. But they won’t be the same people who landed on it.

Meine Meinung


Zum Inhalt und zur Idee:

Ich habe dieses Buch mit gemischten Gefühlen beendet. Ich bin unglaublich beeindruckt, von der Geschichte, die die Autorin da geschaffen hat, denn das Buch gehört zu den unvorhersehbarsten Büchern die ich je gelesen habe. Ich war immer gespannt auf den nächsten Satz, den nächsten Schritt, die nächste Erkenntnis, wobei die im Verlauf des Buches immer seltsamer und komischer werden. 
Hinzu kommt, dass mich das Buch irgendwie runtergezogen hat. Ihm hat einfach das Licht und die Hoffnung gefehlt und weder das Ende noch sonst was konnte das wett machen. 
Womit wir bei meinem nächsten Punkt wären. Dem Ende. Ernsthaft? Ich meine, ja schön und gut, aber wirklich? Das ist das große Geheimnis, der Grund für alles? Ich hätte mir mehr erwartet. 
Nein, definitiv nicht mein Genre. 
Und obwohl dieses Buch so herrlich unvorhersehbar ist, fehlt es ihm stark an Spannung. Teilweise musste ich mich wirklich durch das Buch quälen...
Nun ein wenig zu der Liebesgeschichte. Sie hat auf mich so leblos gewirkt und hat eher darauf gebaut, dass keiner den anderen verlieren will, als darauf, dass die beiden sich lieben. Natürlich darf man nicht außer Acht lassen, in was für einer Situation die beiden sich befinden, aber wenn selbst Bücher wie DSIEMV oder DTvP voller Hoffnung, Licht und Liebe sind, dann sollte dieses Buch das auch hinbekommen können.
Aber ich schweife ab, Fakt ist, dass die Liebesgeschichte zwar so gut wie Hauptthema des Buches ist, aber kalt, lieblos, aufgezwungen und ohne jegliche Gefühle auf mich gewirkt hat. 

Zum Schreibstil und den Charakteren:

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es werden sehr viele eher "extravagante" Wörter verwendet, was für mich jetzt vielleicht ein wenig von Nachteil war, da ich immer wieder nach der Übersetzung suchen musste. Aber das ist ja jetzt wohl kaum die Schuld der Autorinnen. 
Mit den Charakteren hatte ich auch so meine Probleme. Ich habe immer abwechselnd einen der beiden nicht leiden können, während ich vom anderen gedacht habe, dass ich endlich mit ihm klarkommen kann. Gegen Ende ging es dann aber langsam. 
Obwohl ich die Unvorhersehbarkeit dieses Buches wirklich nicht oft genug loben könnte, sind die Charaktere leider oft sehr blind für das Offensichtliche. 

Zum Titel und zur Gestaltung:

Den Titel würde ich jetzt nicht wirklich als passend bezeichnen, aber klingt schön. Und das Cover ist natürlich einfach nur das absolute Wahnsinn, also ich liebe es! *-*

Fazit


Wow, das war jetzt vielleicht mal eine negative Rezension. Wobei ich ja gar nicht mal soooo enttäuscht von diesem Buch bin. Ob ich die weiteren Bände lesen werde, weiß ich aber noch nicht. Wohl eher nicht. So richtig spannend finde ich die Geschichte ja nicht. Ich finde es durchaus bewundernswert, was die Autorinnen da geschaffen haben und ich kann es durchaus sehen, was andere an diesem Buch lieben, aber für mich hat es einfach nicht gepasst und nicht das hergegeben, was ich mir erhofft hätte. Ich glaube, da hätte man auch mehr rausholen können. Es ist eben ganz einfach nicht so ganz mein Genre. 

Da ich durchaus beeindruckt von dem Buch bin:










Das könnte euch vielleicht auch noch interessieren // Passend zum Thema: 

Keine Kommentare:

Kommentar posten