Sonntag, 31. Juli 2016

[let's talk] Hardback vs. Paperback


Hey ihr Lieben!


Immer wieder taucht diese Frage bei den unterschiedlichsten Tags und Awards auf und ich glaube weder die Taschenbuch-, noch die Hardcover-Ausgabe hat einen klaren Vorteil. Zumindest was ich so mitbekommen habe. 
Ich persönlich kann mich ja nicht so richtig entscheiden, manchmal schlage ich mich auf die eine Seite, manchmal auf die andere und manchmal weigere ich mich einfach zu entscheiden. 
Einerseits gibt es da das tolle Hardcover, das doch wirklich ein wahrer Schatz im Regal ist, sehr viel pflegeleichter ist und oft auch besser in der Hand liegt. Allerdings sind Hardcover auch oft doppelt so teuer wie Taschenbücher. 
Immerhin sind diese kleiner und nicht so hochwertig. Im Regal machen sie keinen so guten Eindruck, dafür passen sie aber (wie der Name schon sagt) besser in die Tasche, auch wenn man sich dann meistens auf Eselohren gefasst machen kann. Ganz zu schweigen von Leserillen....
Allerdings sehe ich es tatsächlich manchmal auch als Vorteil (und hasst mich jetzt nicht), dass Taschenbücher sich leichter abnutzen. Das verleiht ihnen einfach irgendwie diese persönliche Note, bei Taschenbüchern merkt man, dass sie gelesen wurden - und auch wie oft. 
Hardcover hingegeben wirken auf mich teilweise so steril, fast schon perfekt. 
Okay, gegen Perfektion kann man kaum was sagen, besonders weil Hardcover im Allgemeinen gleich groß sind und Taschenbücher oft hässliche Größenunterschiede von mehreren Zentimetern aufweisen. 

Generell greife ich gerade bei besonders schönen Covern oft zu der teureren Variante, auch wenn ich mir das vermutlich abgewöhnen sollte, der Preisunterschied ist eben wirklich sehr groß. 
Wenn ich mir also so mein Regal ansehe, dann bevorzuge ich eindeutig die Hardback-Ausgabe, wobei Taschenbücher auch sehr viel hermachen können, wenn sie nur immer in derselben Höhe wären. 

Wie steht ihr zu der Sache? Habt ihr eine klare Meinung oder könnt ihr, so wie ich auch, einfach keine Entscheidung treffen? 



Kommentare:

  1. Hey,
    ich kann mich auch nicht direkt zwischen Hardcover & Paperback entscheiden :D Gebundene Bücher sind natürlich einfach toll, aber bei den broschierten mag ich sehr gerne die Klappen, wo dahinter auch schon mal noch schön illustriert ist, oder auch wie es sich in der Hand beim Lesen hält. Der Preisunterschied nervt mich zwar ein wenig, dass man meistens für so ein Buch trotzdem fast genauso viel wie für ein Hardcover zahlt im Gegensatz zum normalen Taschenbuch (mit eher 10 €), aber damit hab ich mich irgendwie schon abgefunden :D
    Schön, dass du mit diesem Post über dieses Thema sprichst :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Mir geht´s wie dir:) Beide haben einfach ihre Vor- und Nachteile, wie du schon gesagt hast. Bei mir kommt es oft nur auf Lust, Laune, Geld und das Buch an, ob ich es mir als Taschenbuch oder Hardcover zulege.
    Wieder mal ein toller Post!;)
    Ganz liebe Grüße<3<3<3<3<3<3;)
    Sally

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Ich muss mich euch anschließen, denn ich kann mich da auch schlecht entscheiden. Ich stelle mich jetzt auf keine Seite. Es kommt immer darauf an, um welches Buch es sich handelt. Ich kaufe die meisten meiner Bücher ja über Rebuy und da gibt es Hardcover viel billiger. Aber es gibt auch Hardcover, wo die Taschenbuch-Ausgaben total anders aussehen (manchmal besser, manchmal schlechter) und das finde ich dann ein bisschen doof ^^ ich entscheide mich dann meistens für die Version, die ich vom Aussehen her schöner finde. Am liebsten kaufe ich aber wirklich Hardcover, weil sie meistens toll aussehen und sich, wie du auch sagtest, besser lesen lassen (ohne Gefahr auf Leserillen oder Knicke oder sowas ^^)
    Naja, ich weiß auch nicht :D
    Schönen Sonntag noch, Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen